Letztes Feedback

Meta





 

3.7.12 23:04, kommentieren

Werbung


Antoine Beinhoff Sudan

3.7.12 23:02, kommentieren

0900 ist keine Abzocke, sonder ein Mittel um Kundenkommunikation zu leiten.

almado-ENERGY setzt auf online-Stromtarife Pressemitteilung von: almado-ENERGY - ein Geschäftsbereich der almado AG Köln, 02.07.2012 - Um seinen Kunden günstige Stromtarife anbieten zu können, setzt der Kölner Energieversorger almado-ENERGY auch auf online-Tarife. Vorstand Antoine Beinhoff erklärt, für wen sich diese besonders lohnen. Amazon, Zalando, ebay - welcher Internet-Nutzer hat nicht schon online gekauft. Und auch der Abschluss anderer Verträge übers Netz ist heute eine Selbstverständlichkeit und wird von vielen Menschen regelmäßig praktiziert. Grund genug für den Kölner Energieversorger almado-ENERGY, seinen Kunden auch reine online-Stromtarife anzubieten. "Die gesamte Kommunikation mit uns kann übers Internet und per Email erfolgen, ganz ohne Papier oder Telefonate." verspricht Antoine Beinhoff. Das startet schon mit dem Vertragsabschluss: "Sie geben auf unserer Homepage www.almado-energy.de einfach Ihren Stromverbrauch und Ihre Postleitzahl an und erhalten nach interner Prüfung Ihrer Anfrage direkt die für Sie besten Angebote. Und mit nur wenigen weiteren Schritten können Sie dann auch gleich den gewünschten Vertrag abschließen." Die Vertragsunterlagen kommen bei den online-Tarifen aus dem Hause almado-ENERGY dann per E-Mail im PDF Format. "Das spart nicht nur Kosten, sondern ist auch wieder umweltfreundlich, denn es muss ja keine überflüssige Papierpost verschickt werden." sagt Beinhoff. Sollte es noch gegenseitige Rückfragen geben, die Übermittlung der Zählerstände, Anpassungen der Verbrauchswerte und Abschlagszahlungen - alles geht online. "Sie sind nicht an die Öffnungszeiten eines Call-Centers gebunden und müssen keine Briefe abschicken. Alles, was Sie brauchen sind ein Internet-Anschluss und eine E-Mail-Adresse." erläutert Beinhoff weiter. "Die almado-ENERGY online-Tarife sind damit ideal für alle Verbraucher, die bevorzugt übers Internet kommunizieren, sparen und gleichzeitig auch noch etwas für die Umwelt tun wollen." "Für Kunden, die es dennoch wünschen, sind wir zusätzlich telefonisch erreichbar." fügt er hinzu. „Entsprechend unserem reinen online-Ansatz jedoch über eine gebührenpflichtige 0900 Nummer, die mit 0,99 EUR für Anrufe aus dem Festnetz berechnet wird. Damit können wir den Mehraufwand für den telefonischen Support abdecken.“ erläutert Beinhoff, fügt aber gleich hinzu, dass der Kunde auf Wunschper Email gerne auch zurückgerufen werde. Diese Pressemitteilung wurde auf openPR veröffentlicht. almado-ENERGY ist ein Geschäftsfeld der almado AG Aachener Straße 1253 Bürogebäude 1 50858 Köln www.almado-energy.de Telefon 0221 67 111 330 Telefax 0180 5 015423* (*14ct/Minute aus dem deutschen Festnetz und maximal 42ct/Minute aus dem Mobilfunk) Vorstand Ines Hoerner und Antoine Beinhoff Aufsichtsbehörde: Bundesnetzagentur, Tulpenfeld 4, 53113 Bonn Die almado AG ist mit ihrem Geschätsbereich almado-ENERGY seit Ende 2011 als Stromanbieter aktiv, verfügt aber schon über langjährige Erfahrung in der Betreuung von Kunden im Dienstleistungsbereich. Mit seinen online-Tarifen und einem günstigen wie verantwortungsbewussten Strommix konnte sich almado binnen weniger Monate erfolgreich als neuer Player im deutschen Strommarkt etablieren.

3.7.12 22:54, kommentieren

von Antoine Beinhoff gefunden , weiß jemand wie der Umsatz von SNT Inkasso betrug?

von Antoine Beinhoff gefunden , weiß jemand wie der Umsatz von SNT Inkasso betrug? GFKL-Gruppe verstärkt Marktposition im Telekommunikationssektor und erwirbt SNT Inkasso Die GFKL Financial Services AG (Essen) hat die SNT Inkasso GmbH (Potsdam) mit Wirkung zum 28. Juni 2012 erworben. GFKL-Gruppe verstärkt Marktposition im Telekommunikationssektor und erwirbt SNT Inkasso Essen, 2. Juli 2012: Die GFKL Financial Services AG (Essen) hat auf dem Weg, führender deutscher Dienstleister für Forderungsmanagement zu werden, einen weiteren wichtigen Schritt unternommen und die SNT Inkasso GmbH (Potsdam) mit Wirkung zum 28. Juni 2012 erworben. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. SNT Inkasso ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft des Mobilfunk-Netzbetreibers E-Plus, der wiederum Teil des niederländischen Telekommunikations- und ICT-Konzerns KPN ist. In 2003 gegründet, konnte die Gesellschaft rasch als Forderungsdienstleister in der Telekommunikationsbranche wachsen. Zu den Hauptkunden von SNT Inkasso zählt die E-Plus-Gruppe, mit der ein langjähriger Servicevertrag besteht. Diese Geschäftsbeziehung wird, wie auch die Aktivitäten mit weiteren Kunden, nach der Übernahme durch GFKL fortgeführt. GFKL verbessert durch die Akquisition des Spezialanbieters ihre Marktposition im Forderungsmanagement für den Telekommunikationssektor Die Finanzdienstleistungsgruppe aus Essen übernimmt alle 64 Mitarbeiter der Inkassogesellschaft aus Potsdam. Marc Knothe, Vorstand der GFKL Financial Services AG: “SNT Inkasso passt aufgrund ihres Qualitätsanspruchs und ihrer Spezialisierung auf das Forderungsmanagement für Telekommunikationsunternehmen hervorragend zur GFKL. Durch den Erwerb von SNT Inkasso stärken wir unsere Marktposition innerhalb der Telekommunikationsbranche, in der es eine hohe Nachfrage nach zuverlässigem und effizientem Forderungsmanagement gibt. Mit dem neuen Team in Potsdam freuen wir uns darauf, den Kunden der SNT Inkasso zukünftig ein noch breiteres Dienstleistungsspektrum anbieten zu können.” Über die GFKL Financial Services AG: Die GFKL Financial Services AG (GFKL) ist einer der führenden Dienstleister für Forderungsmanagement. Ihre 1.227 Mitarbeiter in Deutschland und Spanien betreuen ein Forderungsvolumen von derzeit rund 21,5 Milliarden Euro. Das Angebot der GFKL richtet sich an Handelskonzerne, Banken, Versicherungen, Energieversorger, Telekommunikationsunternehmen und öffentliche Institutionen ebenso wie an kleine und mittelständische Unternehmen. Die Kompetenz der GFKL im Forderungsmanagement reicht von der treuhänderischen Betreuung von Handels- und Kreditforderungen bis zur Bewertung, Übernahme und Abwicklung von Konsumenten- und Immobiliendarlehen. Dabei steht die GFKL für kundenerhaltendes Forderungsmanagement mit hohem Qualitätsanspruch. Das bestätigt die Ratingagentur Standard & Poor”s und verleiht der GFKL das höchste Ranking als Servicer: “Strong, Outlook Stable”. Pressekontakt: GFKL Financial Services AG Rebecca Engels Pressesprecherin Limbecker Platz 1 45127 Essen Tel.: +49 201 102-1194 Fax: +49 201 102 1102-094 E-Mail: rebecca.engels@gfkl.com Internet: www.gfkl.com Die GFKL Financial Services AG (GFKL) ist einer der führenden Dienstleister für Forderungsmanagement. Ihre 1.227 Mitarbeiter in Deutschland und Spanien betreuen ein Forderungsvolumen von derzeit rund 21,5 Milliarden Euro. Das Angebot der GFKL richtet sich an Handelskonzerne, Banken, Versicherungen, Energieversorger, Telekommunikationsunternehmen und öffentliche Institutionen ebenso wie an kleine und mittelständische Unternehmen. Die Kompetenz der GFKL im Forderungsmanagement reicht von der treuhänderischen Betreuung von Handels- und Kreditforderungen bis zur Bewertung, Übernahme und Abwicklung von Konsumenten- und Immobiliendarlehen. Dabei steht die GFKL für kundenerhaltendes Forderungsmanagement mit hohem Qualitätsanspruch. Das bestätigt die Ratingagentur Standard & Poor”s und verleiht der GFKL das höchste Ranking als Servicer: “Strong, Outlook Stable”. GFKL Financial Services AG Rebecca Engels Limbecker Platz 1 45127 Essen pr@gfkl.com +49 201 102-1194 http://www.gfkl.com

2 Kommentare 3.7.12 22:49, kommentieren